Regierungsseiten lahmgelegt

Ukraine meldet Hackerangriff

In der Ukraine hat es einen Hackerangriff auf Internetseiten der Regierung gegeben.
CSO | 14. Januar 2022 13:29 Uhr
In der Ukraine wurden die Internetseiten der Regierung, des Außenministeriums, des Energieministeriums und des Rettungsdienstes lahmgelegt.
In der Ukraine wurden die Internetseiten der Regierung, des Außenministeriums, des Energieministeriums und des Rettungsdienstes lahmgelegt.
Foto: Nikki Bridges - shutterstock.com

Dazu sei es in der Nacht zum Freitag gekommen, teilte das Bildungsministerium am Morgen in der Hauptstadt Kiew via Facebook mit. Demnach handelt es sich um einen "weltweiten Angriff". Nicht aufzurufen waren am Morgen etwa die Webseiten des Außenministeriums, des Energieministeriums, der Regierung und des Rettungsdienstes.

Eine auf Cyberangriffe spezialisierte Einheit bei der Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, teilte das Energieministerium mit. Wer hinter dem Angriff steht, war zunächst völlig unklar.

Wie ukrainische Medien meldeten, tauchte beim Außenministerium zunächst eine Ankündigung auf Russisch, Polnisch und Ukrainisch auf. Darin hieß es: "Alle Daten auf dem Computer sind zerstört, es ist unmöglich, sie wiederherzustellen." (dpa/jm)