Ransomware-Attacke

Hacker kapern ShipManager-Server

Die Fleet-Management-Software ShipManager von DNV wurde durch eine Ransomware-Attacke lahmgelegt. Davon sind 1.000 Schiffe betroffen.
Von 
CSO | 20. Januar 2023 16:30 Uhr
Die Software ShipManger ist von einem Hackerangriff betroffen.
Die Software ShipManger ist von einem Hackerangriff betroffen.
Foto: CoreDESIGN - shutterstock.com

Am 7. Januar seien die ShipManager-Server von einem Cyberangriff getroffen worden, heißt es auf der Internetseite von DNV. Dabei soll es sich um einen Ransomware-Angriff gehandelt haben. Nachdem der Vorfall bemerkt wurde, hätten die zuständigen Mitarbeiter alle Server sofort vom Netz genommen, heißt es.

Nach Angaben des Unternehmens sind rund 1.000 Schiffe davon betroffen, die 70 Kunden im Einsatz haben. Der Angriff habe jedoch keinen Einfluss auf die Einsatzfähigkeit der Schiffe, betont der Software-Anbieter. "Alle Schiffe können weiterhin die Offline-Funktionen der ShipManager-Software an Bord nutzen, andere Systeme an Bord der Schiffe sind nicht betroffen." Zudem versichert das Unternehmen, dass der Angriff keine Auswirkungen auf andere DNV-Dienste habe.

Andere DNV-Dienste nicht betroffen

"Die IT-Infrastruktur von ShipManager ist von den übrigen Servern von DNV isoliert", heißt es in der DNV-Mitteilung. Zudem hätte die IT-forensische Untersuchung bestätigt, dass im Rahmen des Angriffs keine seitliche Bewegung zu anderen Teilen der IT-Infrastruktur erfolgten. Informationen wie DNV-Benutzerkonten, E-Mails und alle anderen Dienste seien ebenfalls nicht davon betroffen. In welcher Form das Unternehmen erpresst wurde, ist bisher nicht bekannt.

Laut DNV wurde der Angriff bei der norwegischen Polizei gemeldet, die anschließend alle anderen zuständigen Polizeibehörden informiert hat. Zudem sei auch die Cybersicherheitsbehörde in Deutschland (vermutlich das BSI) informiert worden.

DNV habe alle betroffenen Kunden informiert, dass es in ihrer Verantwortung liege, die Datenschutzbehörden ihres Landes zu benachrichtigen. Zudem sollten DNV-Kunden je nach Art der Daten, die sie in dem System gespeichert haben, entsprechende Gegenmaßnahmen treffen, so das Softwareunternehmen.

Julia Mutzbauer ist  Editor bei CSO. Ihr Schwerpunkt ist Security.